fbpx
Direkt zum Einleitungs-Teaser Direkt zum Inhalt Direkt zur Fußzeile

Konkrete Positionen

Vereintes Europa – Zukunft in Freiheit

Beschlossen vom XVIII. Bundeskongress, St. Pölten am 26.05.2018

Unsere europäische Vision ist der Kontinent der Freiheit. Eine gelebte und sich immer weiterentwickelnde Demokratie, deren Institutionen kein Selbstzweck sind, sondern den Bürgerinnen und Bürgern dienen.

PDF

Superwahljahr statt dauerhaftem Stillstand

Beschlossen vom XIII. BuKo, Wien am 24.10.2015

Die JUNOS – Junge Liberale NEOS fordern, die Wahltermine in Österreich in einem Superwahljahr mit einer einheitlichen Legislaturperiode von fünf Jahren zusammenzufassen.

PDF

Passives Wahlrecht für Bundespräsidentschaftswahl

Beschlossen vom XII. BuKo, Graz am 18.04.2015

Die unsachliche Differenzierung, dass man zwar ab Vollendung des 18. Lebensjahres in den Nationalrat gewählt werden darf, aber nicht zum Bundespräsident, ist abzulehnen.

PDF

Eine faire und transparente Jugendförderung ohne Parteiprivilegien

Beschlossen vom XI. BuKo, Wien am 01.11.2014

Aufgrund eines intransparenten, unübersichtlichen Fördersystems, welches parteipolitische Jugendorganisationen ungerechtfertigt bevorteilt, sind Veränderungen dringend notwendig. JUNOS fordert einheitliche, objektive und nachvollziehbare Kriterien für Förderungen und absolute Transparenz.

PDF

Öffentlichkeitsprinzip statt Amtsgeheimnis

Beschlossen vom V. BuKo, Graz am 05.11.2011

JUNOS setzt sich dafür ein, dass grundsätzlich in der Verwaltung statt dem Amtsgeheimnis, das Öffentlichkeitsprinzip gelten soll. In diesem Sinne ist auch die Transparenzdatenbank auf alle Finanzierungen vom Staat, in alle seinen Körperschaften und öffentlichen Institutionen, erweitert werden.

PDF

Österreich als dezentraler Einheitsstaat mit Einkammernparlament

Beschlossen vom V. BuKo, Graz am 05.11.2011

Wir fordern eine umfassende Verfassungsänderung in der Bundesrepublik Österreich, an deren Ende Österreich ein dezentraler Einheitsstaat mit einem Ein- kammernparlament sein soll.

PDF

Kirche/Religion und Staat

Beschlossen vom II. BuKo, Wien am 02.01.2010

Wir fordern eine klare Trennung von Kirche und Staat. Dazu gehört, Sonderrechte und staatliche Funktionen der Kirche zu beenden, folglich ein Ende des Konkordat. Religion ist Privatsache.

PDF